Wirecard (WDI)

Beleggen in aandelen beurzen Frankfurt DAX, Londen FTSE 100, Parijs CAC40
Gebruikersavatar
Zechs
Premiummember
Premiummember
Berichten: 915
Lid geworden op: 02 jul 2013 20:01
waarderingen: 322
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door Zechs »

Voorkennis bestaat nog steeds... aandeel zakt vandaag 17% omdat het onderzoek nog niet afgerond is van KPMG. De jaarcijfers van 2019 worden ook uitgesteld (stond gepland op 30 april). Niet goed.

Bron: https://www.telegraaf.nl/financieel/927 ... uurt-voort
I sense there's something in the wind
That feels like tragedy's at hand
And though I'd like to stand by him
Can't shake this feeling that I have
The worst is just around the bend



NewB76
Forum actieveling
Forum actieveling
Berichten: 705
Lid geworden op: 21 jul 2018 13:41
waarderingen: 153
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door NewB76 »

Zur Auftragsdurchführung sind folgend Umstände zu berichten:

# Die Wirecard AG hat von KPMG im Verlauf der Untersuchung angeforderte Dokumente teilweise nicht bzw. erst mehrere Monate nach Anforderung geliefert, wodurch sich die Untersuchung insgesamt verzögerte.

# Die Wirecard AG hat einzelne vereinbarte Interview-Termine mit wesentlichen Wirecard-internen Ansprechpartnern mehrfach verschoben, wodurch ebenfalls erhebliche Verzögerungen der Untersuchungshandlungen entstanden.

# Einzelne, im Rahmen der ursprünglichen, dem Auftraggeber zu Beginn der Untersuchung zur Kenntnis gebrachte Untersuchungshandlungen konnten mangels verfügbarer Dokumente bzw. IT-Systemzugänge nicht bzw. nicht in der ursprünglich vorgesehenen Weise durchgeführt werden.

# Bei den KPMG vorgelegten Dokumenten handelte es sich nahezu ausschließlich um elektronische Kopien, deren Authentizität nicht überprüft werden konnte.

# Für die Übergabe von Transaktionsdaten zumindest für die Jahre 2016 und 2017 bedurfte es der Unterstützung durch die TPA-Partner, die jedoch bisher ausblieb.“

NewB76
Forum actieveling
Forum actieveling
Berichten: 705
Lid geworden op: 21 jul 2018 13:41
waarderingen: 153
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door NewB76 »

Natürlich hat Markus Braun nicht vergessen, auf das operative Geschäft hinzuweisen. Das scheint so ein bisschen das Allheilmittel zu sein, wenn die restlichen Beschwichtigungen nicht reichen. Allerdings dürfte die Aussage „Q1 liege im Rahmen der Erwartungen“ die Anleger heute nicht großartig beruhigen. Selbst bei der Beschwichtigung durch den Vorstandsvorsitzenden bleiben Fragen offen.

„Wenige Wochen“ – wie lang genau ist das?

„In Rahmen der Erwartungen“ – ist das genau die Mitte?

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass Wirecard es mal wieder nicht geschafft hat, dass Vertrauen der Anleger richtig zu gewinnen. Erneut gibt es Zweifel und die könnten in den kommenden Tagen und Wochen eine erneute Angriffsfläche für negative Berichterstattungen rund um Wirecard bieten.

Gebruikersavatar
Zechs
Premiummember
Premiummember
Berichten: 915
Lid geworden op: 02 jul 2013 20:01
waarderingen: 322
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door Zechs »

Hoe meer nieuws ik lees over Wirecard, hoe teleurgestelder ik word in hen. Niet omdat ik geld verloor maar over hun manier van werken.

"The documents presented to KPMG were almost exclusively in electronic form, making their authenticity impossible to verify," it said, also pointing to a lack of cooperation from Wirecard's third-party acquiring partners.

Wirecard either did not provide documents requested by KPMG, or only did so months later, delaying the overall investigation, KPMG said, adding that interviews with managers had been postponed repeatedly.

Bron: https://www.marketscreener.com/WIRECARD ... ountview=0
I sense there's something in the wind
That feels like tragedy's at hand
And though I'd like to stand by him
Can't shake this feeling that I have
The worst is just around the bend

reteiP
Forum veteraan
Forum veteraan
Berichten: 1672
Lid geworden op: 22 jan 2014 11:22
waarderingen: 453
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door reteiP »

Topbelegster Fahmi Quadir (Safkhet Capital) zit short.
Na Dirty Money (Drug Short) gezien te hebben kan ik zo'n dame alleen maar bijtreden, afblijven dus.

Warrant
Forum actieveling
Forum actieveling
Berichten: 284
Lid geworden op: 31 jan 2015 13:26
waarderingen: 83
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door Warrant »

Heb ze tijdje geleden al verkocht, de stock is uninvestable wegens gebrek aan integriteit management. Uiteindelijk toch een rit van 40 naar 90 ofzo gemaakt.
Top 10: Alteryx, Crowdstrike, Datadog, Coupa Software, Mercadolibre, Livongo Health, ServiceNow, Okta, Atlassian en The Trade Desk

sjos
Forum elite
Forum elite
Berichten: 2592
Lid geworden op: 20 jan 2012 11:51
waarderingen: 534
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door sjos »

Der in der Kritik stehende Zahlungsdienstleister Wirecard hat im ersten Quartal die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie gespürt.

Wirecard-Vorstandschef Markus Braun bestätigte aber trotz eines langsameren Wachstums als zuletzt die Jahresprognose. Der DAX-Konzern geht nicht davon aus, dass die Krise einen nachhaltig negativen Effekt auf die Branche hat. Allerdings kam das Geschäft mit Fluggesellschaften und Reisebüros deutlich unter Druck, während der Online-Shoppingboom die Auswirkungen abfederte.
Im ersten Quartal stand etwas weniger Wachstum zu Buche als in den Vorquartalen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte im Vorjahresvergleich um 26 Prozent auf 199,2 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen aus dem Münchener Vorort Aschheim am Donnerstag anhand vorläufiger Zahlen mitteilte. Im Vorquartal war das Ergebnis noch um über 40 Prozent gewachsen. Um Einmalaufwendungen bereinigt wäre das operative Ergebnis im ersten Quartal um 29 Prozent auf 204 Millionen Euro gestiegen, rechnete das Unternehmen vor. Der Umsatz wuchs um 24 Prozent auf 700,2 Millionen Euro.

Für das zweite Quartal seien die Effekte der Pandemie noch nicht endgültig abzuschätzen, teilte der Konzern weiter mit. Chef Braun demonstrierte aber Optimismus für die grundsätzliche Ausrichtung. Neuere Statistiken zeigten, dass der Coronavirus den Trend zu bargeldlosen und sogar zu vollkommen digitalisierten Zahlungen am Terminal vor Ort beschleunige. "Wir gehen davon aus, dass die Welt nach dem Coronavirus weit stärker digitalisiert sein wird als vorher", sagte Braun.
Das über die eigene Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen sei im ersten Quartal weitgehend im Rahmen der Erwartungen gewachsen, sagte Braun. Die Jahresprognose für das operative Ergebnis bestätigte Wirecard erneut, hier will das Unternehmen 1 bis 1,12 Milliarden Euro erreichen. "Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet", sagte Finanzchef Alexander von Knoop. "Unser Neukundengeschäft entwickelt sich weiterhin stark."
Allerdings hätten die Covid-19-Auswirkungen einen negativen Effekt auf das Geschäft mit den wichtigen Kunden bei Fluggesellschaften und aus der Reisebranche gehabt. "Diese Effekte konnten wir weitestgehend durch Zuwächse im Online-Geschäft in den Bereichen Konsum- und Digitale Güter ausgleichen", sagte von Knoop.
Das Unternehmen macht sein Geschäft vorwiegend mit der Abwicklung von Zahlungen im Internet für mehr als 300 000 überwiegend kleine und mittlere Händler. Wirecard steht nach der mehrmonatigen Sonderprüfung der Bilanzen unter hohem Druck. Kritiker werfen dem Konzern Ungereimtheiten in den Büchern vor, die auch die Prüfer von KPMG in ihrem Bericht zum Teil nicht gänzlich ausräumen konnten.
Nun wird der Vorstand umgebaut, Braun soll sich vor allem auf die strategische Entwicklung des Konzerns konzentrieren. Er ist mit 7 Prozent auch einer der größten Aktionäre des Unternehmens. Der Amerikaner James Freis soll - von der Deutschen Börse kommend - als Compliance-Vorstand auf die Einhaltung von Regeln und auf die Grundsätze guter Unternehmensführung achten. Das Ressort von Brauns rechter Hand Jan Marsalek, der bisher fürs Tagesgeschäft zuständig war, wird anders ausgerichtet. Für Tagesgeschäft sowie für den Vertrieb sucht der Aufsichtsrat neues Spitzenpersonal zur Erweiterung des Managements.
Wirecard will nach all den Problemen seinen testierten Geschäftsbericht 2019 erst am 4. Juni vorlegen. Wann die detaillierten Zahlen aus dem ersten Quartal veröffentlicht werden sollen, steht noch nicht fest.
Das macht die Wirecard-Aktie
Die Aktien von Wirecard haben am Donnerstag nach vorläufigen Quartalszahlen ihre Schwankungsbereitschaft einmal mehr unter Beweis gestellt. Nach schwachem Start wechselten sie munter ihr Vorzeichen, die Ausschläge nahmen aber keine übergroßen Dimensionen an. Zum Handelsschluss rutschten die Papiere im XETRA-Handel mit einem Minus von 2,65 Prozent auf 83,35 Euro wieder in die Verlustzone. Der deutsche Leitindex war zeitgleich nochmals um 1,5 Prozent abgerutscht.
In den Anfangsminuten waren die Papiere des Bezahldienstleisters noch mit bis zu vier Prozent unter Druck geraten, im weiteren Verlauf hatten sie aber auch schon etwas mehr als zwei Prozent gewonnen. Mit der Stabilisierung beim Tagestief von 82 Euro haben sie schlimmeres vorerst verhindert: Unter 80 Euro wären sie einem Mehrjahrestief gefährlich nahe gekommen. Seit über einem Jahr wird der Konzern immer wieder mit Zweifeln an den Geschäftspraktiken konfrontiert. Auch eine mit Spannung erwartete Sonderprüfung hatte diese zuletzt nicht vollständig ausräumen können.
Die Zahlenvorlage ergab am Donnerstag, dass Wirecard im ersten Quartal die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren bekommen hat. Vom Virus beeinflusst stand etwas weniger Wachstum zu Buche als in den Vorquartalen. Zum Beispiel kam das Geschäft mit Fluggesellschaften und Reisebüros deutlich unter Druck, was aber vom Online-Shoppingboom abgemildert wurde. Vorstandschef Markus Braun bestätigte trotz des langsameren Wachstums die Jahresprognose.
Analysten zeichneten ein durchwachsenes Bild, sehen den Fokus bei Wirecard derzeit aber anderswo. Für den JPMorgan-Experten Sandeep Deshpande und seinen UBS-Kollegen Hannes Leitner lag das Quartalsergebnis unter den Markterwartungen. Knut Woller von der Baader Bank sah dies ähnlich, zog aber dennoch ein solides Fazit vom Jahresstart des Zahlungsdienstleisters. Positiv hob er die Unternehmensaussagen zum anziehenden Neukundengeschäft hervor.
Deshpande schränkte die Bedeutung der Resultate jedoch ein. Investoren bräuchten eine Lösung der anhaltenden Probleme, bevor sie sich wieder mit den laufenden Ergebnissen beschäftigen könnten. Einen Schritt dahin hatte Wirecard jüngst mit beschlossenen Umstrukturierungen im Vorstand gemacht. Unter anderem gibt dabei Konzernchef Markus Braun einen Teil seiner Macht ab und es wird ein hochrangig besetztes Compliance-Ressort gegründet. Dieses soll die Einhaltung von Gesetzen und Regeln überwachen.
David Vignon vom Analysehaus Bryan Garnier begrüßte die zu Wochenbeginn beschlossenen Schritte in seinem aktuellen Kommentar. Er betonte aber zugleich, dass dies allein noch nicht ausreiche, um bei Investoren wieder glaubwürdiger zu werden. Hierzu seien mehr Fortschritte nötig. "Bis dahin erwarten wir nicht, dass sich der Aktienkurs stark in die eine oder andere Richtung bewegt", so der Experte.
Die Kursentwicklung von Wirecard drückt aus, dass bei Anlegern noch viel Vertrauen wieder zurück gewonnen werden muss. Die Aktien, die zwischen Anfang 2017 und September 2018 mit einer Rally von 40 auf knapp 200 Euro Furore machten und den DAX-Aufstieg schafften, werden nun schon im zweiten Jahr von den Vorwürfen belastet. Als diese Anfang 2019 aufkamen, wurden die Aktien noch bei ungefähr 170 Euro gehandelt.
Bis Ende April hatte sich das Papier vom wenige Wochen zuvor erlittenen Fall unter die 80-Euro-Marke mühsam wieder erholt, dann kam aber schon wieder der nächste Rückschlag, als die mit Spannung erwartete Buchprüfung durch die Wirtschaftsprüfer von KPMG nicht alle Zweifel hatte ausräumen können. Seither müssen die Anleger sich statt einer großen Erholung eher wieder mit einem neuen Talsohle beschäftigen. Unter 79,68 Euro blüht den Aktien ein Tief seit November 2017.

/men/mis/fba

ASCHHEIM (dpa-AFX)

bron: https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... gt-8868017

Wirecard AG 83,85 EUR -2,39%
Buy and Hold blijft mijn strategie, tenzij een aandeel 20 percent gestegen is in een periode van enkele weken/maanden na aankoop.

sjos
Forum elite
Forum elite
Berichten: 2592
Lid geworden op: 20 jan 2012 11:51
waarderingen: 534
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door sjos »

WIRECARD AG 76,320 -7,470 (-8,92%)
MET EEN DAG LAAG VAN 72,030 ROND 15.30h
Dit wordt spannend de komende dagen.
Buy and Hold blijft mijn strategie, tenzij een aandeel 20 percent gestegen is in een periode van enkele weken/maanden na aankoop.

sjos
Forum elite
Forum elite
Berichten: 2592
Lid geworden op: 20 jan 2012 11:51
waarderingen: 534
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door sjos »

sjos schreef:
15 mei 2020 17:50
WIRECARD AG 76,320 -7,470 (-8,92%)
MET EEN DAG LAAG VAN 72,030 ROND 15.30h
Dit wordt spannend de komende dagen.
Wirecard: Umstrittener Drittpartner Al Alam überträgt Geschäfte - Aktie stürzt ab

Der Geschäftspartner Al Alam habe den Konzern informiert, wegen eines entstandenen Reputationsschadens die Gesellschaft Al Alam Solutions FZ LLC zu schließen und sein Geschäft auf andere Konzerngesellschaften unter seiner Dachorganisation zu übertragen, teilte eine Sprecherin des DAX-Konzerns am Freitag nach Börsenschluss mit. Damit reagiere das Unternehmen nach eigener Angabe auf die öffentliche Hinterfragung seiner Integrität. Wirecard entstehe durch diese Übertragung auf eine andere Gesellschaft jedoch keine Beeinträchtigung ihrer Abwicklungsfähigkeit oder bei den Transaktionsvolumina
An den Geschäften mit solchen Drittpartnern, die einen nicht unwesentlichen Teil der abgewickelten Transaktionen bei Wirecard ausmachen, war vor allem in einer Artikelserie der "Financial Times" laut Kritik geübt worden. Eine mehrmonatige Sonderprüfung der Bilanzen von 2016 bis 2018 durch die Wirtschaftsprüfer von KPMG hatte die von Wirecard gebuchten Umsätze über solche Drittpartner hinsichtlich ihrer Höhe und Existenz weder bestätigen können, noch konnten Wirecard Fehler in der Buchführung nachgewiesen werden. Wirecard selbst sieht sich durch den Prüfbericht entlastet. Alle verbuchten Umsätze und Kundenbeziehungen sind dem Konzern zufolge authentisch.

Wirecard im freien Fall - Unterstützungen durchbrochen
Die am Freitagmorgen noch solide gestarteten Aktien von Wirecardsind am Nachmittag eingebrochen und unter die Marke von 80 Euro gefallen, als Gerüchte um neue Probleme um Al Alam aufgekommen waren. Wirecard wickelt in Ländern, in denen der Konzern keine eigenen Lizenzen dazu besitzt, anfallendes Transaktionsvolumen über sogenannte Drittpartner ab - einer davon war die Al Alam Solutions aus Dubai. Unterhalb von 79,68 Euro erreichten sie den tiefsten Stand seit 2017. Damals war die Rally, die sie zum Börsenstar machte und später den DAX-Aufstieg einbrachte, noch in der Frühphase.
Dann aber berappelten sich die Papiere wieder etwas. Schlussendlich betrug der Kursrutsch dann 7,62 Prozent auf 77,00 Euro.

/men/he
ASCHHEIM/DUBAI (dpa-AFX

bron: https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... ab-8875523

Nu eens kijken hoe de Financial Times en andere bladen hierop reageren
Buy and Hold blijft mijn strategie, tenzij een aandeel 20 percent gestegen is in een periode van enkele weken/maanden na aankoop.

Gebruikersavatar
Zechs
Premiummember
Premiummember
Berichten: 915
Lid geworden op: 02 jul 2013 20:01
waarderingen: 322
Contacteer:

Re: Wirecard (WDI)

Bericht door Zechs »

De publicaties van de jaarrekening van 2019 wordt uitgesteld tot 18 juni (was eerst 4 juni). Ernst & Young heeft meer werk aan het nazien van de cijfers.

Bron: https://www.ft.com/content/9aace593-f6a ... 40c125adc1
I sense there's something in the wind
That feels like tragedy's at hand
And though I'd like to stand by him
Can't shake this feeling that I have
The worst is just around the bend

Deelnemen aan het forum + meer functies?

Discussieer met duizenden beleggers, minder
advertenties, ideaal voor smartphone, betere
gebruikservaring en gratis abonneren op favoriete
onderwerpen.


Plaats reactie